Pop Up Store

Ort: Zürich

Aufgabe: Entwurf, Detailplanung


2017 zog der Spielwarenladen Franz Carl Weber aus der Bahnhofstrasse aus und hinterliess eine grosszügige Fläche an Toplage. Die vom norwegischen Skirennfahrer Lasse Kjus und einem Schweizer Unternehmer gegründete Sportbekleidungsmarke KJUS ergriff die Gelegenheit, die Ladenfläche von knapp 450 m2 mit einem Pop-Up Store zu bespielen.

MACH entwickelte in kurzer Zeit ein Pop-Up-Konzept, welches der Kundschaft einen spannenden Rundgang sowie das Eintauchen in das Kjus-Universum mit seinen Ski- und Golfsport Produkten ermöglichte. Die diagonalen Elemente des Retail Designs widerspiegelten das markante K-Markenlogo. Die versetzten Display-Kuben aus hellem Holz strukturierten den grossen Raum und setzten einzelne Highlights. Ein grosses Podest im Zentrum diente als Bühne für spezielle Events wie beispielsweise ein Live-Auftritt des Skirennfahrers und Markenbotschafters Didier Cuche.