Shop in Shop Seoul

Ort: Seoul

Aufgabe: Detail- und Ausführungsplanung

Zusammenarbeit: IWC Store Planning Department


Der Platzmangel in den meisten Shop-in-Shop-Auslagen kann dazu führen, dass Luxusprodukte schlussendlich wie hochpreisiger Schnickschnack aussehen. Als die Schaffhauser Uhrenmanufaktur MACH einlud, ein neues Ladenkonzept zu entwerfen, kam die Idee der „Verdichtung“ auf.

In Zusammenarbeit mit IWC entwarf und entwickelte MACH eine ausziehbare Vitrine in einem modularen Baukastensystem aus asymmetrischen Elementen. Konstruiert mit hochglanzpolierten Oberflächen, sollte die Auslage eine saubere und ruhige Retail-Oase schaffen, die nur ein paar wenige Top-Modelle permanent zur Schau stellt. Zieht man jedoch eine Schublade heraus, kommt ein wahrer Schatz an Zeitmessern zu Vorschein, genauso zeitlos schön und präzise gefertigt wie die Ausstattung.