Hauptsitz

Ort: Zürich

Aufgabe: Entwurf, Detailplanung

Zusammenarbeit: Punkt S, Zürich - De Vries Engineering, Zürich


Im Herzen von Zürich, direkt hinter der Nationalbank, befindet sich das Haus zum Löwensteig. Das 1885 errichtete Gebäude gilt als Pionier für Betonbauten in Zürich. 

In enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege erarbeitete MACH ein neues Erschliessungskonzept für den Büroumbau der Branding Agentur. Exakt an der Stelle, wo sich ursprünglich das Treppenhaus befand, wurde ein Durchbruch gemacht, um die beiden Bürogeschosse miteinander zu verbinden und einen dynamischen Austausch der Mitarbeiter zu fördern. 

Das dem Sockelgeschoss zugehörige 1. Obergeschoss wurde ursprünglich als Lager für Baumaterialien genutzt. Das repräsentativere 2. Obergeschoss beherbergte nach 1965 das Architekturbüro von Häfeli Moser Steiger Architekten. Dem Original entsprechend wurden auch die Nutzungen im heutigen Layout verteilt. Das 1. Obergeschoss wurde von den nachträglich eingezogenen Trennwänden befreit und der grosszügige Grundriss des ursprünglichen Lagerraums wiederhergestellt. So entstand ein Loft-ähnliches Ateliergeschoss, welches Raum bietet für die kreative Auseinandersetzung interdisziplinärer Projektteams. Im 2. Obergeschoss befinden sich Meeting-Räume sowie ein grosser, multifunktionaler Begegnungsraum mit Bar und Kaffeebereich, welcher auch als kleines Auditorium genutzt werden kann. 

Alle Böden ohne Parkett wurden bis auf die Zementschicht freigelegt, um die originalen Betonböden der historischen Bausubstanz wiederherzustellen. Durch diesen Eingriff entstand ein modernes Loft-Ambiente mit Werkstatt-Charakter. Das Unfertige weist darauf hin, dass hier Neues geschaffen wird. Als Gegenpol zum roh anmutenden Boden ist die bestehende Architektur mit hochwertigen, massgeschneiderten Nussbaummöbel und Natursteinabdeckungen ausgestattet. Durch die Verbindung von historischen Elementen mit den modernen Einbauten mischt sich alt und neu harmonisch.

Grundriss 1. OG

Grundriss 2. OG